< Sichere Bewerbungen
18.01.2019

Die junge Wirtschaft macht es vor

Der neue Vorstand der Wirtschaftsjunioren Nordoberpfalz: Markus Lindner, Sonja Keller, Michael Sperber (Kreissprecher), Juliane Weber, Julia Rank, Florian Rieder (v.l.n.r.)

Pirk/ Weiden. Was in der großen Wirtschaft heiß diskutiert wird, ist für die Wirtschaftsjunioren Nordoberpfalz ganz normal. In der Mitgliederversammlung im Saal der Brauerei Schwab in Pirk wurden Julia Rank und Juliane Weber einstimmig in den Vorstand gewählt. Dieser weist nun genau zur Hälfte weibliche Mitglieder auf. „Mit dem beruflichen Know-how aus einem bekannten Handwerks- und Dienstleistungsbetrieb sowie aus dem Bankenwesen bekommen wir noch mehr Schlagkraft in unsere Führungsmannschaft“, freute sich der ebenso frisch gewählte Kreissprecher Michael Sperber, hauptberuflich Geschäftsführer der Volante Verkleidungssysteme aus Windischeschenbach. Weiterhin gehören dem Vorstand Sonja Keller, Markus Lindner und Florian Rieder auch 2019 an.

Vor den Wahlgängen galt es auch dieses Jahr, einen Blick zurück zu werfen. Dies erledigte der scheidende Kreissprecher Joachim Keller, der die vielfältigen Aktivitäten der Wirtschaftsjunioren lobte. So wurden im Jahr 2018 insgesamt 34 gemeinsame Veranstaltungen organisiert und durchgeführt. Neben rein geselligem Engagement standen nicht zuletzt Betriebsbesuche bei Stahlbauer Stefan Voit in Hagendorf, der Backstube Kutzer in Konnersreuth oder bei der Haider Bioswing in Pullenreuth auf dem Programm. Besonders freute sich Joachim Keller über die gute Resonanz bei den Veranstaltungen, die sich mehr dem fachlichen Austausch widmeten. Rebecca Weih von der Witt-Gruppe informierte die Junioren zum Beispiel zur Personalgewinnung über soziale Medien und gemeinsam mit dem Wirtschaftsclub machte man sich zum Datenschutz schlau.

Besondere Würdigung erfuhr letztlich auch die Verabschiedung der ausscheidenden Vorstandsmitglieder Florian Schläger und Joachim Keller. Beide zeichneten sich gerade als jeweilige Kreissprecher durch großes Engagement und Aktivität aus. In ihre Amtszeiten konnte nicht zuletzt ein deutlicher Mitgliederzuwachs verzeichnet werden. Dieser stärke die Wirtschaftsjunioren als Vertreter der jungen Unternehmerschaft weiter, betonte Michael Sperber. Sowohl Schläger als auch Keller legten dar, sich weiterhin aktiv über einen eigenen Arbeitskreis mit neuen innovativen Ideen einzubringen.

Als Höhepunkt der Versammlung wurden Josef Maier und Markus Schulwitz jeweils der goldene Ehrenpin der Wirtschaftsjunioren Nordoberpfalz verliehen. Beide gelten als Urgesteine der Junioren, deren Wirken maßgeblich zum Erfolg der Vereinigung beigetragen hat. Bereits während der Landeskonferenz 2011 aktiv, sind beide auch heute noch große Unterstützer und bringen sich tatkräftig in die gemeinsamen Aktivitäten ein.