< Schränke to go
13.12.2016

Neuer Kopf der Wirtschaftsjunioren

Der Vorstand 2017: Kreissprecher Florian Schläger, Markus Lindner, Joachim Keller, Josef Maier, Sonja Keller, Florian Rieder.

Mit Florian Schläger wählte die Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren Nordoberpfalz einen neuen Mann an die Spitze. Neben dem Dank an Vorgänger Josef Maier stand die erstmalige Ehrung besonders verdienter Mitglieder im Mittelpunkt.

Zunächst galt es für die Mitglieder jedoch dem Verlust Wolfgang Ecks zu gedenken. Der frühere IHK-Geschäftsstellenleiter führte die Wirtschaftsjunioren 25 Jahre als Geschäftsführer und trug maßgeblich zum Erfolg des Netzwerkes bei. Er war Träger der höchsten Auszeichnung der Wirtschaftsjunioren Deutschland und verstarb im Herbst dieses Jahres überraschend.

Gemeinsam blickten die Jungunternehmer auf ein aktives Jahr 2016 zurück. Neben Betriebsbesuchen und gemeinsamen Aktivitäten wie Bowling-Abenden und Familienwanderungen konnten vor allen Dingen fachliche Akzente gesetzt werden.

 "Als jungen Unternehmern ist uns vor allen Dingen der Nachwuchs wichtig, dem wir ganz konkret bei den ersten, vielleicht auch schwierigen, Schritten helfen wollen", umriss Kreissprecher Josef Maier die Ziele. So führten die Junioren insgesamt sieben Bewerbungstrainings in Mittelschulen in der Nordoberpfalz durch, bei denen den Schülern in simulierten Bewerbungsgesprächen das Einmaleins des richtigen Auftretens vermittelt wurde. Auch an Jugendliche mit Startschwierigkeiten wurde im Rahmen der Aktion "1000 Chancen" durch eine Spende an das Weidener Projekt "Jugend stärken im Quartier" gedacht.

Als besonderer Erfolg konnte das neue Veranstaltungsformat "Zur Sache, Junioren,..." gewertet werden. Bei dessen erster Auflage referierten die Mitglieder Joachim Keller und Christian Gebell zur Nettolohnoptimierung als Baustein zur Mitarbeitergewinnung. Hierzu konnten auf der Burg Falkenberg rund 50 Teilnehmer begrüßt werden.

Dass derart erfolgreiche Aktivitäten fortgeführt werden sollen, unterstrich auch Florian Schläger, der vom Vorstand einstimmig als neuer Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren gewählt wurde und seinem Vorgänger Josef Maier für dessen hervorragende Arbeit dankte.

Mit der Ehrung besonders verdienter Mitglieder führten die Junioren ein weiteres Novum ein. "Damit wollen wir die langjährige und besonders engagierte Mitarbeit im Netzwerk besonders würdigen", umriss Josef Maier den Hintergedanken, eine goldene Ehrennadel einzuführen. Erstmaliger Preisträger ist Alexander Diller aus Vohenstrauß, der sich seit über 30 Jahren aktiv in den Kreis einbringt und als Urgestein gilt. Auch Andreas Drescher konnte sich über die Auszeichnung freuen. Der ehemalige Sprecher der Junioren ist bekannt für seinen außerordentlichen Beitrag zu den Bewerbungstrainings und hatte zudem großen Anteil am Gelingen der Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren, die 2011 in Weiden stattfand.